Bundesverband der Tagesmütter/-väter      

Meilensteine
01 | Aktionstag
Der erste österreichweite Aktionstag der Tagesmütter und -väter war am 7. Oktober 2011.
In ganz Österreich klären Tagesmütter und -väter an diesem Tag über ihren anspruchsvollen Beruf auf. Jedes Jahr präsentieren sie sich dabei öffentlich mit unterschiedlichen Aktionen. So besuchten sie mit ihren Tageskindern in über 300 Gemeinden Bürgermeister und Bürgermeisterinnen. Oder stellten an öffentlichen Plätzen die Zeichnungen ihrer Tageskinder zum Beruf Tagesmutter und -vater aus.
02 | Gütesiegel für Ausbildungslehrgänge für Tagesmütter und -väter
Image
Das Bundeskanzleramt, Sektion V – Familien und Jugend erarbeitete gemeinsam mit einer Expertengruppe ein bundesweit einheitliches Ausbildungscurriculum für Tagesmütter und -väter. Die Kinderbetreuung durch Tagesmütter und -väter soll in Österreich wie auch in anderen europäischen Ländern durch hohe Qualitätsstandards in der Ausbildung gekennzeichnet sein. Die vorgegebenen Standards leisten einen Beitrag zu einer einheitlichen Ausbildungsqualität in Österreich. Zertifizierte Ausbildungsträger erhalten seit 2011 das Gütesiegel, das die Qualität der Ausbildungslehrgänge hervorhebt.
03 | TAS – Tagespflegeskala in Österreich
Die TAS ist ein Evaluationskonzept auf der Grundlage erprobter Instrumente und Verfahren, mit deren Hilfe die Qualität der pädagogischen Arbeit der Tagesmütter und -väter beobachtbar und feststellbar wird. Mit der Erhebung und Darstellung von Stärken und Entwicklungspotenzialen der pädagogischen Arbeit können Qualitätsinformationen über längere Zeiträume erfasst und dokumentiert werden. Im Mittelpunkt dieser Form der Qualitätssicherung stehen immer die Bedürfnisse des Kindes, sein Wohlbefinden und seine Entwicklung sowie die Unterstützung der Eltern.
04 | Betriebstagesmütter und -väter
Betriebstagesmütter und -väter arbeiten in den Räumen eines Unternehmens. Die Räumlichkeiten für die Betreuung stattet das Unternehmen kindgerecht und komplett aus. Betriebstagesmütter und -väter betreuen Kinder bis 15 Jahre, hauptsächlich aber vom Babyalter bis vier Jahre, da meist WiedereinsteigerInnen des Unternehmens dieses Angebot in Anspruch nehmen. Sie betreuen die Kinder in einer kleinen Gruppe und damit in einer familienähnlichen Situation. Die Zuständigkeit für die Kinderbetreuung liegt beim jeweiligen Bundesland. Kinderbetreuung durch Betriebstagesmütter- und väter kann in Kärnten, Oberösterreich, der Steiermark, Salzburg und Tirol unter bestimmten Voraussetzungen in geeigneten Räumlichkeiten des Betriebes durch Betriebstagesmütter und -väter erfolgen.
Nähere Informationen
05 | Entscheidung vom Obersten Gerichtshof
Gegen eine Vorarlberger Tagesmutter klagte ein Nachbar auf Unterlassung der Nutzung der Wohnung zu anderen Zwecken als zum Wohnen, insbesondere zur Betreuung von Kindern als Tagesmutter. Sowohl das Erst- als auch das Zweitgericht gaben dem Kläger Recht. Der OGH jedoch hat in seinem Urteil vom 19.05.2015 festgehalten, dass die Tätigkeit als Tagesmutter keine genehmigungsbedürftige Widmungsänderung nach WEG darstellt. Eine Tagesmutter betreut fremde Kinder, übt also einen bezahlten Beruf aus. Entscheidend für den OGH war, dass diese berufliche Nutzung jene zu Wohnzwecken nicht derart überwiegt, dass nicht mehr von einem Wohnen gesprochen werden kann. Selbst eine Überschreitung der behördlich zugelassenen Höchstanzahl an betreuten Kindern bewirkt nicht, dass dadurch die Wohnung in eine Betriebsstätte umgewidmet würde.